Dienstag, 15. April 2014

Butter & Kräuterbutter selbst gemacht

Kennt ihr das? Am Wochenende stellt ihr erschrocken fest, das ihr zu wenig oder gar keine Butter mehr im Haus habt? Kein Problem...wer immer im Vorrat Schlagsahne im Haus hat, kann sich kurzfristig selbst Butter herstellen :-)


Zutaten:
200 ml kalte Sahne

für Kräuterbutter einfach Gewürze und Kräuter nach Geschmack (z.Bsp. Petersilie, Knoblauch, Pfeffer etc.)

Zubereitung:
Sahne in ein leeres, sauber ausgespültes Glas mit Schraubdeckel geben.


Nun braucht man ein wenig Geduld und Kraft in den armen, denn das Glas wird geschüttelt bis die Butter entstanden ist - das kann einige Minuten dauern!!

Zunächst werdet ihr feststellen, das es auf einmal dazu kommt, das sich scheinbar nichts mehr bewegt im Glas - an dieser Stelle heißt es dann weiterschütteln!!!


Dann kommt der Moment, wo sich Flüssigkeit absetzt - auch hier wieder: weiterschütteln.


Es steht ein Klumpen (er sollte zusammenhängend sein und fest, das erkennt man gut an der Oberfläche. Wenn es noch "grisselig" aussieht einfach weiter schütteln.)


Den Klumpen gebt ihr in ein Sieb und wer mag, kann die Flüssigkeit auffangen (das ist nämlich Buttermilch!) und weiterverwenden.


Die Butter abtropfen lassen und dann wie normale (Kräuter-) Butter verwenden. 

Ergibt ca. 70 g Butter



Anmerkungen:
- am WE wollte ich dieses Kräuterzupfbrot backen, musste aber feststellen, das ich vergessen hatte Butter zu kaufen
- mir fiel ein, das ich im letzten Jahr in unserem Kindergarten für die Kids an einem Stand während unseres Mittelalterfestes mit den Zwergen auf diese Weise Kräuterbutter hergestellt habe und schon ging es los :-)
- Sahne gehört in einem Vorratsschrank zum festen Bestandteil und ich packte alle Zutaten in ein großes Schraubglas - meine Jungs hatten natürlich auch ihren Spaß..wenn auch nur kurzfristig :-) Bei 200 ml Sahne geht es ganz schön in die Arme und ich stand dann plötzlich doch wieder allein in der Küche :-P
- man kann es natürlich auch mit einem Mixer zubereiten, aber zum einen finden meine Jungs es immer sehr interessant, da sie auf diese Weise den Vorgang wunderbar verfolgen können und zum anderen finde ich es fies, wenn sich der Butterklumpen nachher in meinen Quirlen verfängt und ich ihn dann da heraus friemeln kann
- ideal, wenn man vergessen hat Butter einzukaufen und natürlich hauptsächlich gedacht für eine kurzfristige und schnelle Lösung

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen