Dienstag, 4. März 2014

Schmetterlings-Kekse


Zutaten:
240 g Mehl
140 g Speisestärke
150 g Margarine
1 Päckchen Vanillezucker
120 g Puderzucker (gesiebt)
1 Ei
1 TL Backpulver

Speisefarbe nach Wunsch oder 1,5 EL Back-Kakao

Zubereitung:
Aus den oberen Zutaten (bis auf die Speisefarbe bzw, den Back-Kakao) einen geschmeidigen Teig kneten.


Den Teig halbieren und unter eine Hälfte die Speisefarbe bzw. den Kakao unterkneten. Bei der Speisefarbe hängt die Menge von der Qualität der Farbe und dem gewünschten Farbton ab.



Beide Teighälften in Folie einwickeln und ca. 30 Minuten in den Kühlschrank legen.

Auf einer leicht bemehlten Arbeitsplatte beide Teigkugeln zu gleichgroßen Rechtecken ausrollen.

naja, mit Rechtecken hab ich es nicht so :-)
Das farbige Rechteck auf das helle legen.


Nun von der Längsseite her aufrollen.
die Kante am Ende begradigen und nicht festdrücken!


Die Rolle mittig mit einem scharfen Messer durchschneiden, so das zwei gleich große Rollen entstehen.


Beide Rollen aneinander legen und vorsichtig festdrücken.

In Folie einschlagen und erneut ca. 30 Minuten kühlen.

Jetzt Scheiben abschneiden (ich habe recht dünne Scheiben - ca. 0,5 cm dick geschnitten).


Als nächstes mit den Fingerspitzen die Flügel formen: dazu einfach beidseitig vorsichtig eindrücken.


Backofen auf 175 Grad (Ober-/Unterhitze) vorheizen und ein Backblech mit Backpapier belegen.

Die Schmetterlinge auf das Blech legen und ca. 12 Minuten backen.


Heraus nehmen und abkühlen lassen.


Die Teigreste habe ich zusammen geknetet und mit einem Schmetterlingsausstecher weitere Kekse ausgestochen.



Anmerkungen:
- das Rezept habe ich auf einem türkischen Blog gefunden und fand die Schmetterlinge sofort so ansprechend, das ich sie nachbacken musste :-)
- die Mengenangaben habe ich von Tassen in Gramm umgerechnet und statt Kakao habe ich Speisefarbe genommen (die ersten Sonnenstrahlen riefen doch eher nach bunten Farben) :-)
- da ich ja immer sehr experimentierfreudig bin, habe ich mich statt "normaler" Speisefarbe für das Farbaroma Erdbeergeschmack von funfood4you entschieden, das ich normalerweise immer für meine Zuckerwattemaschine benutze :-)
- das Ergebnis sehr ihr in den Bildern, wirlich eine tolle Idee, jedoch gefiel mir Teig noch nicht wirklich, denn er war (trotz ausreichender Kühlung) recht "brüchig" und geschmacklich...nicht wirklich mein Geschmack, aber meine Söhne fanden die Kekse toll. Auch das Erdbeeraroma wollte nicht wirklich durch kommen. Ich denke, das man da doch eher auf seine gewohnten Mürbeteige zurückgreifen sollte
- optisch sind die Kekse auf jeden Fall ein Hingucker und lohnen sich nochmal gebacken zu werden!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen