Samstag, 4. Juli 2015

Lachs vom Grill



Zutaten:
300 g Lachsfilet (auch mit Haut möglich)
Salz, frisch gemahlener schwarzer Pfeffer
Olivenöl (bitte auf sehr gute Qualität achten!)
frische Zitrone

Zubereitung:
Einen Teller mit ein paar Spritzern Olivenöl versehen.

Den Lachs salzen und pfeffern und auf den Teller legen. Oberseite ebenfalls mit wenig Olivenöl beträufeln.

Eigentlich sollten hier noch 2 Fotos erscheinen aber leider sind sie plötzlich verschwunden?! Ich denke aber, das ihr das auch so versteht ;-)

Wenn der Grill richtig heiß ist, den Lachs (mit der Hautseite zuerst falls vorhanden) auflegen und gut aufpassen! Wenn die Ränder anfangen zu knuspern (kann man wohl am besten so beschreiben), mit einem Metall-Pfannenwender vorsichtig unter den Lachs gleiten und ihn umdrehen - natürlich nur, wenn die Farbe stimmt!! Man muss wirklich aufpassen, das der Lachs nicht anbrennt, daher besser daneben stehen!


Die andere Seite kann nun nach gewünschtem Garpunkt gegrillt werden: wer den Lachs leicht glasig in der Mitte mag, der kann ruhig bei hoher Hitze weiter grillen. Ansonsten empfehle ich, das man den Lachs auf einer weniger heißen Stelle auf dem Grill weitergart.

Mein Mann hat sich für die schnellere Variante entschieden, daher wurde bei uns die zweite Seite lediglich kurz gegrillt, bis die Farbe stimmte :-)


Den Fisch vom Grill heben und auf dem Teller noch mal vorsichtig mit Salz & grobem Pfeffer nachwürzen, mit Zitronensaft beträufeln und großzügig mit Olivenöl beträufeln - der Lachs darf/muss schön glänzen!
Und jetzt darf man ihn genießen :-)



Anmerkungen:
- ich persönlich kann mich zwar überhaupt 
nicht mit Lachs anfreunden, dafür aber 2 meiner Männer hier :-)
- mein Mittlerer hatte vor einiger Zeit im Restaurant der Eltern eines Freundes zum ersten mal Lachs probiert und lag mir seitdem in den Ohren
- da mein Mann auch hin und wieder gerne mal Lachs ißt, kamen wir auf die Idee, das wir den Lachs grillen
- da ich Lachs noch NIE selber zubereitet hatte, holte ich mir Anweisungen von meinem Lieblingskoch "Robby", da ich wusste, das seine Ideen garantiert kindertauglich sein würden und auch gelingsicher :-D
- da es auf Anhieb sehr gut geklappt hat und meine Männer sehr, sehr begeistert waren, darf der Lachs zukünftig sicher noch das ein oder andere Mal auf den Rost hüpfen ;-)
- unser Lachsfilet hatte auch eine Hautseite, die sich leicht beim herunter heben vom Grill löste. Da sie im Nullkommanix im Mund meines Mannes landete, konnte ich sie leider nicht mehr mit fotografieren :-D Ich darf euch aber mitteilen, das sie wohl sehr lecker war 
- das Rezept enthält ein 300 g Lachsfilet und es hat für 2 Personen vollkommen gereicht

1 Kommentar:

  1. Liebe Sandra!
    Der Lachs sieht einfach lecker aus! Mein Mann wünscht sich auch schon seit langem, dass wir mal Lachs grillen, bisher habe ich aber auch noch kein taugliches Rezept gefunden. Beim nächsten Grillen werde ich dein Rezept einfach mal ausprobieren :)
    Gruß, Michaela

    AntwortenLöschen