Samstag, 14. März 2015

Linsen-Bulgur Suppe


Zutaten:
1 EL Olivenöl
1 mittelgroße Zwiebel
2 EL Tomatenmark
1 TL Paprikamark (scharf)
Chillipulver nach Geschmack
200 g rote Linsen
100 g Bulgur
1-1,5 Liter Wasser plus 2 EL
Salz nach Geschmack (ich habe nicht gerade wenig benötigt, kann man evtl. auch durch Gemüsebrühe ersetzen)
1/4 TL Minze, getrocknet

Zitronensaft frisch zum Servieren und evtl. auch noch ein paar Minzblättchen

Zubereitung:
Zwiebel schälen, fein schneiden oder hacken.

Olivenöl in einem großen Topf erhitzen und die Zwiebelwürfelchen andünsten.

Tomaten- und Paprikamark mit den 2 EL Wasser verrühren und mit in den Topf geben. Kurz mitdünsten. 


Bulgur und Zwiebel zufügen und unter rühren mit andünsten.


Wasser zufügen (ich habe von Anfang an das gesamte Wasser dazu gegeben, rate aber dazu erst mal nur einen Liter zu nehmen) und aufkochen lassen. Dann auf kleinste Stufe stellen und unter regelmäßigem Rühren ca. 20 Minuten köcheln lassen (bis Bulgur und die Linsen gar sind).

Falls die Suppe zu dick wird, kann man nun noch das restliche Wasser nach Bedarf dazu gießen. Ich mag nicht ganz so dünne Suppen, aber das sollte jeder für sich entscheiden.

Zum Schluss wird die Suppe abgeschmeckt mit Salz, Chillipulver und Minze.

Am Tisch kann sich dann jeder nach Geschmack noch frischen Zitronensaft in die Suppe geben. Für mich ein absolutes MUSS :-) Der Zitronensaft gibt der Suppe erst den richtigen "Kick"!

Anmerkungen:
- das Rezept habe ich hier gefunden und musste es einfach mal ausprobieren, da ich ein großer Fan von Bulgur bin
- Linsen kann man wohl auch gegen Tellerlinsen austauschen, dann aber bitte auf die Zubereitungsdauer achten
. mit den roten Linsen war meine Suppe nach gut 20 Minuten fertig
- ich habe in meinem Rezept direkt die geänderten Angaben eingearbeitet, denn im Original kamen nur rund die Hälfte an Bulgur und Linsen mit hinein. Das war mir persönlich viel zu wenig, denn es wäre dann ein extrem dünnes Süppchen gewesen :-)
- ich fand diese Suppe extrem lecker! Die leichte Schärfe harmoniert perfekt mit dem Zitronensaft und ich finde, die Suppe wärmt und erfrischt gleichzeitig. So einen Effekt hatte ich bei Suppen noch nie und bin noch immer ganz begeistert :-)
- da meine Männer ja auch nicht auf Kisir (Bulgur-Salat) stehen, war mir natürlich klar, das ich sie mit dieser Suppe nicht begeistern kann, aber war mir ehrlich gesagt egal :-) Ab und zu brauch ich auch mal was ganz für mich alleine ;-)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen