Sonntag, 25. Januar 2015

Schneeball-Torte


Zutaten:
Boden:
205 g Mehl
3 TL Backpulver
30 g ungesüßtes Kakaopulver
250 g Zucker
1 TL Salz
3 Tropfen Vanillearoma
2 Eier
240 ml Milch
120 ml Öl
120 ml heißes Wasser

Füllung:
ca. 330 g Marshmallow-Creme (Fluff) siehe auch hier
10 EL Butter (zerlassen und abgekühlt)
1 Prise Salz
200 ml Schlagsahne
1 Päckchen Sofortgelatine für 500 ml Creme/Flüssigkeit (alternativ kann man auch Gelatine in Blatt- oder Pulverform verwenden, dann bitte auf die Packungsanweisungen achten)

Verzierung:
140 g Kokosraspeln

Zubereitung:
Backofen auf 180 Grad (Ober-/Unterhitze) vorheizen und eine Springform (ich habe eine 26er) am Boden mit Backpapier belegen und den Rand fetten.

Für den Boden zunächst Mehl, Backpulver, Salz, Zucker und Backkakao in einer großen Schüssel miteinander vermischen.


In einem großen Meßbecher nun die Milch, das Öl, die beiden Eier, das heiße Wasser und Vanillearoma verquirlen.

Nun die Flüssigkeit mit einem Schneebesen in das Mehlgemisch rühren bis ein recht flüssiger und glatter Teig entstanden ist.


Den Teig in die Springform füllen und ca. 40-50 Minuten backen. Am besten macht man die Stäbchenprobe: wenn kein Teig mehr am Holzstäbchen kleben bleibt, kann man den Kuchen aus dem Ofen holen.


Kuchen in der Form zunächst 10 Minuten auskühlen lassen. Dann aus der Form lösen und auf einem Kuchengitter vollständig auskühlen lassen.


In der Zwischenzeit kann man, wenn man die Marshmallowcreme selber macht, schon mal mit der Zubereitung beginnen.

Wenn der Kuchen ausgekühlt ist, wird er in 2 Böden geteilt (Messer oder Bindfaden). Die obere Hälfte wird in 12 Kuchenstücke geschnitten.



Nun kleidet man eine runde Schüssel mit Klarsichtfolie aus (wenn man die Schüssel mit klarem Wasser ausspült bleibt die Folie leichter an den Wänden haften).


Jetzt werden die 12 Kuchenstücke gleichmäßig in die Form gedrückt.


Für die Creme wird die Sahne steif geschlagen. Die Marshmallowcreme erneut aufschlagen und dabei das Vanillearoma und die Sofortgelatine einrühren (wer andere Gelatine verwendet, der nutzt diesen Schritt ebenfalls zum Einarbeiten). Sahne unterheben.


Nun 3/4 der Creme in die Schüssel auf die Kuchenstücke geben und glatt streichen.


Den verbliebenen Boden auf die Creme drücken und für ca. 2 Stunden in den Kühlschrank stellen.


Nach der Kühlzeit wird der Kuchen vorsichtig auf eine Kuchenplatte gestürzt und mit der restlichen Creme bestrichen. Ok, sorry, hier habe ich dann vergessen ein Foto vom Bestreichen und Dekorieren zu machen :-D Aber das bekommt ihr auch sicher ohne Foto hin!


Jetzt noch die Kokosraspeln vorsichtig über der Creme verteilen und leicht festdrücken.

Den Kuchen erneut für ca. 1 Stunde in den Kühlschrank stellen (oder bis zum Servieren).



Anmerkungen:
- ich hatte in der letzten Zeit einige "Snowball Cake" Rezepte gesehen und diese Torte reizte mich bereits einige Zeit :-)
- da ich zuvor auch noch keine richtige "Kuppeltorte" zubereitet hatte, gefiel mir die Zubereitungsform natürlich sehr gut und ich muss sagen...es ist wirklich nicht schwer
- man kann den Kuchen auch nur mit Sahne füllen, aber da meine Jungs schon länger fragten, wann ich mal wieder etwas mit Marshmallowcreme machen würde, habe ich beide Zutaten einfach gemischt (auch, damit die Sahne etwas die süße Marshmallowcreme neutralisiert ;-) )
- da es ja gestern gut geschneit hat, entschied ich mich heute kurzerhand für die Schneeball Torte, da sie so gut zum Wetter passt 
- die Kinder sind auf jeden Fall völlig begeistert, denn es ist schon irgendwie ein Kinderkuchen wenn man die Süße bedenkt :-)
- ich finde ihn auch lecker, aber halt noch zu süß...wahrscheinlich werde ich das nächste Mal die Marshmallowcreme reduzieren und durch mehr (ungesüßte) Sahne ersetzen
- der Boden ist toll, denn er erinnert in der Konsistenz an eine Mischung zwischen lockerem Biskuitteig und saftigem Brownie

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen