Mittwoch, 29. Oktober 2014

Halloween Last-Minute-Deko-Ideen

Wie jedes Jahr freuen sich meine Jungs wie wild auf den 31.10. denn dann heißt es wieder "Halloween! :-)

Ja, bei uns in der Siedlung ist dieses Datum inzwischen wichtiger als das St. Martinsfest, denn egal wie alt die Kinder sind, sie haben alle wesentlich mehr Spaß am Verkleiden als am "Laterne tragen und singen"! Logisch, ist ja auch viel lustiger und schöner wild von Tür zu Tür zu laufen und laut "Süßes sonst gibt´s Saures" zu rufen ;-) Ich kann es schon gut nachvollziehen!

Ok, Mama steht ja auch auf die gesamte Deko und kann auch im Lebensmittelbereich mal wieder richtig kreativ werden :-P Ich habe ja nicht umsonst diesem "Festtag" eine eigene Kategorie gewidmet!

Nun ja, immer die gleiche Dekoration ist ja auch langweilig und durch Pinterest kam ich an einem regnerischen nachmittag auf die Idee meine Jungs mal wieder mit Bastelkram zu beschäftigen. ies ist bei meinen "Großen" schon nicht mehr ganz so einfach... aber ich habe ihnen einfach mal ein paar Ideen gezeigt und schnell waren sie begeistert.

Das Schöne daran ist, das man mal eben schnell mit wenig Materialien wirklich tolle Sachen machen kann und ich zeige euch heute einfach mal, was so alles möglich ist:

Gespenster / Kürbisfratzen:

Diese Idee ist ruck-zuck umgesetzt und eignet sich selbst schon für die Allerkleinsten.

Man benötigt weiße Pappteller, Toilettenpapier, flüssigen Kleber und etwas Geschenkband & Tesa.

Für die Gespenster habe ich einfach nur Gesichter mit Wasserfarbe aufmalen lassen.
Dann einfach ein paar Toilettenpapierstreifen (unsere waren ca. 4-5 Blatt lang) auf die Rückseite mit dem flüssigen Kleber befestigen. Als Aufhänger oben ein Stück Geschenkeband mit einem Streifen Tesafilm befestigen und fertig ist das Gespenst, das sich hervorragend an Fenster oder Terrassentüren hängen lässt.

Für die Kürbisfratzen durfte unser Mini seinen Pappteller orange anmalen und nachdem Trocknen habe ich dann die "Fratze" ausgeschnitten. Wie beim Gespenst Toilettenpapierstreifen und Aufhänger anbringen...fertig. 
Für die Perfektionisten... Wer beide Seiten gleich haben möchte, malt zwei Teller gleich an (Unterseiten) und klebt sie nachher aneinander. Meinen Jungs war das zuviel :-) Sie wollten  gleich das nächste ausprobieren :-)

schöne und einfache Kinderdeko :-)
Und hier dann die gewünschte Deko meiner Jungs...





Fledermäuse:
Hierfür benötigt man leere Toilettenpapierrollen, schwarzes Tonpapier, Wasserfarbe, Flüssigkleber, weißes Papier und etwas rote Farbe oder rotes Tonpapier.

Zunächst werden die Toilettenpapierrollen schwarz angemalt und dürfen trocknen.
Für die Flügel habe ich mir aus dem Internet eine Vorlage ausgedruckt und aus dem schwarzen Tonpapier Flügel ausgeschnitten.




Aus weißem Papier habe ich spitze Zähne ausgeschnitten und aus dem "Verschnitt" des schwarzen Papier Ohren.


Rollen trocken? Weiter geht es :-) Ohren ankleben. Ich hatte noch rote Acrylfarbe im Keller und habe damit Augen und Mund aufgemalt (alternativ kann man das natürlich auch mit Papier machen).
Dann noch Zähne und Flügel ankleben und fertig ist die Fledermaus!
Meine Jungs hatten so viel Spaß daran, das sie gleich 5 Stück machen wollten :-)



Schwarze Katze:
Pappteller, Wasserfarbe, Flüssigkleber, rote und grüne Farbe (ich bevorzuge Acrylfarbe, weil sie gut deckt), etwas schwarze Tonpapierreste

Den Pappteller schwarz anmalen und trocknen lassen (Rückseite).
Den Teller, wie auf dem Foto zu sehen ist, ausschneiden.


Aus dem breiten Stück einfach am Rand zwei Ohren ausschneiden.

Kopf und Schwanzstück am Körper ankleben.

Aus dem Tonpapier die Schnurbarthaare schneiden.

Mit der roten und grünen Farbe Augen und Nase aufmalen - trocknen lassen. Dann mit der schwarzen Farbe noch Pupillen in das Grün malen und die Schnurbarthaare ankleben - fertig ist die Katze :-)



Natürlich darf auch die richtige Beleuchtung nicht fehlen und dafür haben wir im vergangenen Jahr bereits für draußen diese Lichter hergestellt.
Mumienlichter:

Vorratsgläser, Verband und einen schwarzen Edding

Man umwickelt die Gläser einfach nur mit Verband und malt zwei schwarze Augen auf :-)



Und zum Schluß noch meine Lieblings-Deko für die Hecke in der Einfahrt/den Garten...

Leuchtende Augen:

Toilettenpapierrollen und Leuchtsticks (Knicklichter)

In die Toilettenpapierrollen schneidet man mit einer spitzen Schere Augenpaare hinein (wer nur die langen Lichter bekommt, muss zwei Rollen aneinander kleben mit Tesafilm).

Wenn es dann soweit ist knickt man die Lichter und schiebt sie in die Rollen (evtl. auch noch mal mit Tesa fixieren). In eine Hecke gesteckt und schon starren die Augen in leuchtenden Farben :-) Dies war DER Hingucker im letzten Jahr :-) Leider war es sehr schwer diese Eindrücke originalgetreu festzuhalten, aber ich hoffe, das ihr trotzdem alles erkennen könnt :-)


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen