Montag, 8. September 2014

Nudel-Würstchen-Pfanne "Cheesy Style"


Zutaten:
400 g Nudeln (ungekocht)
400 g Mettwürstchen
1 mittelgroße Zwiebel
1 Knoblauchzehe
650 ml Gemüse- oder Hühnerbrühe
1 kl. Ds. gehackte Tomaten
150 ml Milch oder Sahne
Salz & schwarzer, frisch gemahlener Pfeffer
200 g geriebener Käse (z.B. mittelalter Gouda oder Edamer)
2-3 Stangen Lauchzwiebeln

Zubereitung:
Zwiebel schälen und in feine Würfelchen schneiden und Mettwurst in Scheiben.


Öl in einer weiten Pfanne (oder auch Topf) erhitzen.
Zwiebelwürfel und Wurst darin anbraten bis alles leicht zu bräunen beginnt.

Knoblauch schälen und durch eine Presse dazu geben. Noch mal ca. 30 Sekunden mit anbraten.


Brühe, Milch (oder Sahne), Tomaten dazu geben und aufkochen lassen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.


Nudeln hinzufügen, unterrühren und Deckel auflegen. Temperatur auf niedrig stellen.


Ab und zu rühren (solltet ihr bemerken, das die Nudeln zu viel Flüssigkeit aufsaugen und nicht weich werden, ein wenig mehr Flüssigkeit angießen). Garzeit liegt bei ca. 10-15 Minuten je nach Nudelsorte,

Wenn die Nudeln gar sind gibt man einfach den gesamten Käse dazu und rührt ihn unter.
Ofen ausschalten und noch mal kurz (ca.1-2 Minuten) Deckel auflegen.



Frühlingszwiebeln in Ringe schneiden und auf das Nudelgericht streuen. Sofort servieren.


Anmerkungen:
- zur Zeit faszinieren mich bei Pinterest sämtliche "One pot meals" - halt Gerichte, die man schnell und einfach in einer Pfanne oder einem Topf zubereiten kann.
- ja, auch wir Deutsche haben jede Menge Eintopf- und auch Pfannengerichte zu bieten, aber ich finde gerade die amerikanischen Ideen so toll, da es hier oft ungewöhnliche Kombinationen gibt, an die man sich wahrscheinlich sonst nicht trauen würde ;-)
- I.d.R. sind diese Gerichte sehr schnell gemacht und eignen sich natürlich hervorragend für Tage, an denen man wenig Zeit hat
- heute habe ich mich dann endlich an dieses Rezept gewagt und es kam mega gut bei meinen Kindern an :-)
- ich fand es ganz lecker und interessant, jedoch würde ich es nun nicht jede Woche machen wollen. Es schmeckt interessant durch die Kombi mit den Mettwürstchen, die dem Gericht eine leichte Räuchernote verleihen. Der Käse darin ist der Hammer, denn er zieht richtig schöne Fäden :-) Erwähnte ich schon, das ich diese Art von Käsegerichten liebe :-D
- dieses Rezept sorgt für ein sehr schnelles Sättigungsgefühl und wir hatten noch Reste übrig, die ich am Abend erneut aufwärmte. Aufwärmen kam allerdings gar nicht gut an bei meinen Söhnen und sie waren sich einig, das es nur frisch lecker schmecken würde
- ich kann mir aber auch sehr gut vorstellen, das man dieses Gericht sehr gut mit Hackfleisch zubereiten könnte
- wie bereits erwähnt, faszinieren mich derzeit die "One pot meals" und ihr werdet garantiert noch einiges hier zu sehen bekommen :-D

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen