Sonntag, 25. Mai 2014

Zitronen Whoopie Pies mit Erdbeerfüllung


Zutaten:
Teig:
120 g Butter oder Margarine, weich
170 g Zucker
1 Prise Salz
1 Ei
abgeriebene Schale einer Zitrone
Saft einer Zitrone
200 g Joghurt, natur
300 g Mehl
1 1/4 TL Backpulver

Füllung:
ca. 100 - 150 g Erdbeeren
300 ml Sahne
2 TL Vanillezucker
2 Päckchen Sahnesteif

Zubereitung:
Backofen auf 180 Grad (Ober-/Unterhitze) vorheizen. Backblech mit Backpapier belegen.

Für die Whoopies Butter, Salz und Zucker schaumig aufschlagen. Zitronenschale und Saft zufügen.



Das Ei unterrühren und dann den Joghurt.

Mehl mit Backpulver mischen und in 2-3 Portionen über den Teig sieben und einrühren.


Den fertigen Teig in einen Spritzbeutel mit großer Lochtülle geben und in dicken Tupfen auf das Backpapier spritzen. Dabei auf ausreichend Abstand achten, da der Teig noch auseinander läuft.

Mit einem nassen Finger die Oberfläche glätten. Die Größe der Tupfen ist abhängig davon, wie groß man die Whoopies haben möchte. meine haben eine ca. Größe von 5-6 cm (Durchmesser).


Das Blech in den Ofen geben und ca. 12-15 Minuten backen (wieder abhängig von der Größe - achtet darauf, das ihr die Whoopies aus dem Ofen holt, wenn die Ränder anfangen zu bräunen).

Die Whoopies mit dem Backpapier vom Blech ziehen und ca. 3 Minuten liegen lassen. Nun kann man sie mit einer leichten Drehbewegung vom Backpapier abziehen. Auf einem Kuchengitter auskühlen lassen.


Für die Füllung habe ich ca. 10 Erdbeeren in dünne Scheibchen geschnitten und erst mal beiseite gestellt. 


Die restlichen Erdbeeren werden mit einem TL Vanillezucker püriert.


Sahne mit Sahnesteif und dem restlichen Vanillezucker steif schlagen. Wenn die Sahne beginnt anzudicken, nach und nach ungefähr die Hälfte des Pürees mit einfließen lassen und weiterschlagen, bis die Sahne die gewünschte Festigkeit hat.

Einen Spritzbeutel mit (z.B.) Sterntülle versehen und etwas von dem restlichen Erdbeerpüree ungleichmäßig an den Wänden des Spritzbeutels verteilen. Sahne einfüllen und auf die untere Hälfte eines Whoopies aufbringen.



Ein paar Erdbeerscheiben darauf verteilen, einen Sahneklecks auf den Deckel aufbringen und dann auflegen.

Restliche Sahne kann noch als Klecks von außen auf der Oberseite aufgespritzt und mit jeweils einer Erdbeerscheibe dekoriert werden.

Mindestens eine Stunde im Kühlschrank ruhen lassen.

Anmerkungen:
- Erdbeeren und Zitrone...gehen immer, finde ich :-)
- ich hatte überlegt, einen klassischen Erdbeerboden zu backen, oder aber mal wieder Whoopie Pies, da die Kinder diese Teilchen so gerne essen und wie ihr seht, habe ich mich für letzteres entschieden :-D
- statt mit Sahne, kann man natürlich auch als Füllung eine Buttercrem verwenden
- ebenso können die Erdbeeren durch andere Fruchtsorten ersetzt werden (z.B. Himbeeren, Blaubeeren, Pfirsiche etc.)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen