Dienstag, 27. Mai 2014

Helles Brot ohne Kneten


Zutaten:
375 g Mehl (Typ 405)
300 ml Wasser
1,5 TL Salz
12 g Hefe (frisch)

Zubereitung:
Mehl mit Salz in eine Schüssel sieben.


Hefe in Wasser auflösen.

Mit einem Holzlöffel das Hefegemisch unter das Mehl rühren.



Teig mit etwas Mehl bestäuben und mit einem Tuch abdecken.
Teig ca. 1,5 Std. gehen lassen (Volumen soll sich mindestens verdoppeln).


Dann eine Kastenform (ich habe eine 22 x 12 cm große Form verwendet) buttern und den Backofen auf 240 Grad (Ober-/Unterhitze) vorheizem.

Arbeitsfläche großzügig mit Mehl bestreuen und den Teig vorsichtig mithilfe von einem Teigschaber/Teigkarte auf das Mehl stürzen.


Mit der Teigkarte den Teig vorsichtig in eine Art rechteckige Form "klappen" und dann in die Form geben.



Backform in den Ofen geben (vorletzte Schiene von unten) und eine halbe Tasse Wasser auf den Herdboden gießen. Wer sich das nicht traut, stellt bereits beim Vorheizen eine feuerfeste Schale mit heißem Wasser auf den Herdboden.

Backzeit ca. 30 Minuten.

Heraus nehmen, aus der Form stürzen und auskühlen lassen.



Anmerkungen:
- ich brauchte ein "schnelles" Rezept und bin hier fündig geworden
- ein "No-Knead-Bread" hat mich schon immer gereizt und dieses hier erinnerte mich stark an ein Ciabatta bei der Teigzubereitung
- ein einfaches, aber tolles Rezept
- das Ergebnis ist ein lockeres & saftiges Brot, das geschmacklich neutral ist und ein wenig an Brötchen erinnert
- ich habe mich jetzt, beim ersten Mal, an die Anleitung gehalten und es direkt nach dem Einlegen in die Kastenform gebacken. Ich denke, wenn man es noch einige Zeit gehen lässt, wird die Porung noch wesentlich größer
- bei meinen Kindern kam es auch sehr gut an, denn es wurde (komplett!!!) beim Frühstück vernichtet :-D

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen