Sonntag, 4. Mai 2014

Cheeseburger Eintopf


Zutaten:
500 g Rindergehacktes
500 g Nudeln
1 mittelgroße Zwiebel
500 ml passierte Tomaten
1 EL Olivenöl
1 kleine Dose gehackte Tomaten
600 ml Hühner- oder Gemüsebrühe
55 ml Tomatenketchup
2 TL Senf
Salz, schwarzer frisch gemahlener Pfeffer
2-3 Frühlingszwiebel

2 Hände voll geriebenen Käse (z.Bsp. Gouda, Cheddar)

Zubereitung:
Die Zwiebel schälen und in kleine Würfelchen schneiden.

Das Öl in einem großen Topf (je weiter, desto besser) erhitzen.

Das Gehackte und die Zwiebelwürfel anbraten, dabei das Gehackte schön krümelig zerdrücken.
Kräftig mit Salz und Pfeffer würzen.

Passierte und gehackte Tomaten, Brühe, Senf und Ketchup zufügen und aufkochen lassen.


Sobald alles kocht werden die Nudeln zugefügt und die Hitze reduziert.


Je nach Nudelsorte Kochzeit beachten und zwischendurch immer wieder umrühren (ich hatte kurze Maccheronis und es dauerte ca. 12 Minuten).

Käse über die Nudeln verteilen, Deckel auflegen und kurz warten bis der Käse geschmolzen ist.


In der Zwischenzeit die Frühlingszwiebeln in feine Ringe schneiden.

Deckel abnehmen, Frühlingszwiebeln darüber verteilen und sofort servieren.

Anmerkungen:
- klingt verrückt, oder? :-) Dank Pinterest bin ich auf dieses Rezept aufmerksam geworden und dachte mir, das es eigentlich eher was für die Jungs wäre... Aber ich bin auch begeistert :-)
- schmeckt irgendwie nach Hamburger/Cheeseburger ohne Brot und kurioserweise (was ich mir nicht wirklich vorstellen konnte) passen die Nudeln wirklich gut dazu
- die Frühlingszwiebeln ergeben eine tolle Note und Frische (auch, wenn meine Kinder das jetzt nicht so prickelnd fanden und ich versuchen musste die Zwiebeln beiseite zu schieben)
- das größte "Kompliment" an dieses Rezept kommt wohl von meinem Mann, der ja eher der Nudel-Verächter ist :-) Selbst er war angetan von diesem Gericht und meinte, das ich das zukünftig auch für ihn mitmachen könne :-D
- Vorteil: ein sehr schnelles und ausgefallenes Essen, einfach in der Zubereitung und ich garantiere...Kinder mögen es garantiert (obwohl sogar Senf drin ist) :-D
- natürlich musste ich mal wieder einige Änderungen vornehmen :-) Im Original werden ca. 1,35 kg Gehacktes verarbeite auf die o.a. Nudelmenge, was mir doch sehr viel vorkam und so habe ich mich für die 500 g entschieden, die ich zukünftig maximal auf 750 g erhöhen würde
- fertige Tomatensauce...hab ich nicht und verwende ich nicht, also habe ich die Tomatenmengen mit passierten und gehackten Tomaten passend eingesetzt, dafür mit Salz und Brühe (als Pulver) etwas kräftiger abgeschmeckt
- Fazit: wird es jetzt garantiert öfter geben, da alle begeistert waren und dieses Rezept unter die Kategorien "schnelle Zubereitung" und "günstig" fällt :-D

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen