Samstag, 26. April 2014

Ostertorte 2014 - Rainbow in a tree


Zutaten:
Teig:
2 Eier
2-3 EL heißes Wasser
100 g Zucker
1 Päckchen Vanillezucker
100 g Mehl
25 g Speisestärke
1 gestrichener TL Backpulver
50 g zerlassene (abgekühlte) Butter oder Margarine

Füllung:
3 Eigelb
525 g Frischkäse (z.B. Philadelphia)
600 ml Sahne
Saft von 2 Limetten
180 ml Milch
120 g Zucker
1 Päckchen Sofortgelatinepulver
5 Lebensmittelfarben (ich habe grün, orange, rot, blau und violett verwendet)

Überzug/Deko:
400 ml Sahne
100 g Vollmilch-Kuvertüre (oder Tafel-Schokolade)
100 g Zartbitter-Kuvertüre (oder Tafel-Schokolade)

75 g Nougatmasse
ein paar Schokoladeneier in Pastellfarben
ca. 50 g grünes Marzipan 

Zubereitung:
Für den Biskuitteig Eier und Wasser auf höchster Stufe mit dem Handrührgerät in 1 Minute schaumig schlagen.
Zucker mit Vanillezucker gemischt in 1 Minute einstreuen und dann noch etwa 2 Minuten weiter schlagen.


Mehl, Speisestärke und Backpulver mischen, die Hälfte davon auf die Eiercreme sieben und kurz auf kleinster Stufe unterrühren. Den Rest des Mehlgemisches auf gleiche Weise unterschlagen. Die Butter zum Schluss vorsichtig unterziehen.
Den Teig in eine Springform (Boden gefettet und mit Backpapier belegt) füllen. Sofort in den vorgeheizten Backofen (Ober-/Unterhitze 180 Grad) schieben und ca. 20-30 Minuten backen.

Den Boden aus der Form lösen, auf einen Kuchenrost stürzen, Backpapier abziehen und auskühlen lassen.
Den ausgekühlten Boden auf eine Platte legen und einen Tortenring (oder auch Springformrand darum stellen).

Für die Schokoladensahne wird die Sahne (400 ml) erhitzt. Kuvertüre/Schokolade zerkleinern und in eine Schüssel geben.


Die heiße Sahne über die Schokolade gießen und ca. 5 Minuten stehen lassen. Dann gut durchrühren bis eine gleichmäßige Masse entstanden ist. Abkühlen lassen und in den Kühlschrank stellen.



Für die Füllung werden Eigelb, Frischkäse, Milch, Zucker, Gelatinepulver und Limettensaft in eine große Schüssel gegeben und mit dem Handrührgerät über einem Wasserbad dickschaumig aufgeschlagen bis die Masse heiß ist. Das kann bis zu 10 Minuten dauern!


Die Schüssel vom Wasserbad nehmen und die Masse abkühlen lassen.


600 ml Sahne steif schlagen und unter die abgekühlte Frischkäsemasse heben.


Die Masse in 5 Teile aufteilen und jeden Teil mit der Speisefarbe einfärben.


Nun den ersten Teil auf dem Kuchenboden verteilen und die Form für ca. 10 Minuten in den Gefrierschrank stellen.

Dann die zweite Schicht einfüllen und erneut für 10 Minuten in den Tiefkühler stellen.

So weiter verfahren, bis alle Schichten eingefüllt sind.

Als nächstes wird die Torte für ca. 1-1,5 Stunden angefroren. Dabei muss man hin und wieder kontrollieren, ob das Äußere fest genug ist, das man es bestreichen kann. Wenn die Masse noch zu weich ist, funktioniert es nicht!

In der Zwischenzeit kann man die Schokosahne aufschlagen.

Wenn die Torte außen angefroren ist vorsichtig mit einem Messer am inneren vom Tortenring entlangfahren und dann den Ring entfernen.


Die Torte gleichmäßig mit der Schokoladensahne bestreichen. Für das "Baummuster" nimmt man einen Löffel und zieht mit dem Löffelrücken Streifen und Rillen in die Sahne.

Für das Vogelnest habe ich Nougat in eine Knoblauchpresse gegeben und durchgedrückt und als Nest auf einem Stück Backpapier arrangiert. Das Nest habe ich dann noch mal für ca. 30 Minuten in den Kühlschrank gelegt.


Das grüne Marzipan habe ich auch zum Teil durch die Knoblauchpresse gedrückt und den anderen Teil zu "Ranken" geformt.

Nun geht es an das Verzieren...

Das Nest vom Backpapier heben und mittig auf der Torte anordnen.


Die Marzipanverzierungen habe ich außen angebracht.


Zum Schluß die pastellfarbenen Schokoladeneier mittig im Nest verteilt und die Reste unten an der Torte gelegt.



Anmerkungen:
- diese Torte habe ich für meine Teilnahme am Philadelphia Tortenwettbewerb zubereitet und ich hoffe mal, das sie der Jury zusagt :-)
- die Torte ist recht aufwendig, aber das Ergebnis war fantastisch - nicht nur optisch!
- ich habe selten in meinem Leben eine so lockere und leichte Füllung gegessen. Sie zergeht beinahe auf der Zunge. Doch nach nur einem Stück bemerkt man natürlich, wie mächtig sie ist :-)
- das Thema des Wettbewerbs lautet "Frische Ostern" und der leichte Limettengeschmack der Füllung passt natürlich hervorragend
- ich werde diese Torte sicher nun öfter machen, wenn auch ohne Schokoladensahne außen herum, denn diese diente mir hier lediglich zum Abrunden des Themas. Die Schokosahne passt geschmacklich aber dennoch genial zur fruchtig frischen Füllung
- die Anregung zu diesem Rezept fand ich auf diesem Blog - ich habe allerdings ein paar kleine Änderungen vorgenommen (Gelatine, Boden und die Zubereitung)
- auch, wenn die Zubereitung etwas aufwendiger ist, ich rate euch, probiert diese Tortenfüllung aus, sie ist einfach traumhaft!!
- ach ja, wer die Torte zubereiten möchte ohne Schokosahne, der kann sich das Anfrieren nach dem Einfüllen der letzten bunten Schicht natürlich sparen! Die Torte muss dann allerdings für mindestens 3 Stunden in den Kühlschrank

Nun heißt es "Daumen drücken" - ich hoffe natürlich, das ich zu den 10 Gewinnern gehören darf :-D


1 Kommentar:

  1. Wunderbar! Habe ich die Tage ausprobiert. Ist echt Super geworden!
    Manu vom Bodensee

    AntwortenLöschen