Mittwoch, 7. August 2013

Zucchini a scapece (gebratene Zucchini in Essig)


Zutaten:
800 g Zucchini
1 Bund frische Minze (oder Basilikum)
Olivenöl extra vergine
4 Knoblauchzehen
Salz
schwarzer, frisch gemahlener Pfeffer
Balsamicoessig, weiß

Zubereitung:
Zucchini waschen und schräg in dünne Scheibchen schneiden.
Scheiben auf Küchenpapier mindestens eine Stunde trocknen lassen, dabei immer wieder wenden.


Kräuter waschen, trocknen und grob zerpflücken. Knoblauch fein hacken.


Die Zucchinischeiben portionsweise in reichlich Öl von beiden Seiten goldbraun fritieren (funktioniert auch gut in einer Pfanne).


Die Scheiben in eine flache Schüssel schichten und dabei jede Lage mit Knoblauch und Kräutern bestreuen, leicht salzen und pfeffern und großzügig mit dem Essig beträufeln.


Schüssel abdecken (z.B. mit Folie) und mindestens einige Stunden, besser noch über Nacht ziehen lassen.

Anmerkungen:
- Sommergericht aus Neapel - Rezept stammt aus meinem italienischen Kochbuch "Die besten Rezepte aus der italienischen Küche" (ISBN: 3-517-07943-X)
- lecker, schnell und einfach in der Zubereitung
- ideale Vorspeise (Antipasti)
- ich habe mich als Basilikumfan natürlich auch dafür entschieden. Minze hatte ich ohnehin nicht im Haus :-)
- hält sich auch einige Tage im Kühlschrank

Kommentare:

  1. Da hab ich jetzt lust drauf!!! Bei den vielen Zucchini zZ werd ich das sicher mal machen. Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Tonia,

      würde mich dann über deine Resonanz freuen :-)
      LG
      Sandra

      Löschen
    2. Mein Freund hat mich erinnert, dass wir ein ähnliches Rezept schonmal gemacht haben. Deins war aber genauso lecker:)

      Löschen
  2. Das Rezept hört sich ziemlich cool an. Aber auch nach sehr viel Arbeit. Ich werde die Scheiben daher in den Dörrapparat geben. Das geht dann schneller. :-)Aber im Moment ist noch keine Zuchinischwemme in Sicht...

    Liebe Grüße
    Anna

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach Anna weißt du... eigentlich ist es gar nicht so viel Arbeit :-) Ich hab die Zucchinis einfach liegen lassen und sie hin und wieder umgedreht, wenn ich eh gerade in meiner Küche war :-)
      Aber finde ich lustig, das ausgerechnet du das schreibst :-) Habe mir schon bei manchen deiner Rezepte gedacht "Toll, aber was für ein Aufwand" und das Nachmachen auf den Herbst/Winter verschoben :-P

      LG
      Sandra

      Löschen