Mittwoch, 24. Juli 2013

Melonen-Hai



Zutaten:
1 Wassermelone (perfekt wäre eine längliche)

Deko für die Augen (Schokolade, Smarties, Lakritztaler ...ganz nach Geschmack)

Zubereitung:
Zunächst wird die Melone an der Unterseite gerade geschnitten, damit der spätere Hai auch stehen bleibt.


Dann für das Maul ein Viertel heraus schneiden und beiseite legen.


Die Melone aushöhlen. Ich habe dafür erst einmal die Ränder mit einem scharfen Messer eingeschnitten und mit einem Löffel das Fruchtfleisch heraus gelöst.


Nun mit einem Sparspäler an den Maulrändern entlang schälen, so dass das weiße der Melone sichtbar wird.


Mit einem scharfen Messer werden nun die Zähne (im Zick-Zack) ausgeschnitten.



Für die Flosse habe ich das heraus geschnittene Viertel vom Maulausschnitt halbiert, das Fruchtfleisch gelöst bis das weiße zu sehen war und die untere gerade Seite zu einem schmalen Keil geschnitten.



In die Rückseite der Melone mit einem Messer einen schmalen Spalt einschneiden, so das die schmal geschnittene Stelle der Flosse hinein gesteckt werden kann.



Für die Augen habe ich etwas Kuvertüre geschmolzen und die Augen aufgemalt. Kleine Dekokügelchen aus Zucker habe ich dann noch als Pupillen aufgeklebt.

Wer mag, kann noch feine Kiemen in die Seiten der Melone ritzen.

Den Hai auf einen großen Teller/Tablett stellen. Das gesamte Fruchtfleisch in mundgerechte Stücke schneiden und in das Maul des Hais füllen.


Falls Fruchtfleisch übrig bleibt, bis zum nächsten Tag in den Kühlschrank stellen oder um den Hai herum auf dem Teller verteilen.


Bis zum Verzehr in den Kühlschrank stellen.

Anmerkungen:
- an den heißen Tagen ist eine Wassermelone (gekühlt) immer eine tolle Lösung, aber auf Dauer etwas langweilig :-)
- im Netz entdeckte ich zufällig einige Bilder von dekorierten Melonen, darunter auch diesen Hai und meine Söhne waren natürlich auch sofort begeistert
- der Hai ist schnell gemacht (ca. 15 Minuten habe ich gebraucht) und sieht wirklich klasse aus
- ich kann mir auch gut vorstellen, das er sehr gut auf Kindergeburtstagen ankommt
- man kann den Hai gut 2 Tage aufbewahren (im Kühlschrank) bzw. wieder befüllen. Dann werden die Zähne weich

Kommentare:

  1. Oh woooow, Sandra du bist sooo eine tolle Ideengeberin!!
    Meine Kleine hat ja Mitte August Geburtstag (wo es u.a. schon den "Käsekuchen vom Blech II" und die Pizzaschnecken geben wird *gg*), und nun hat sich die Buffet-Liste noch um den Melonen-Hai erweitert! *grins*
    Mit den Schoko-Bananen-Schnitten liebäugel ich auch schon...

    LG
    Melanie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Morgen Melanie & danke :-)
      Ja, der Hai kommt bei den Kids sehr gut an!
      Freut mich natürlich auch, das sich dein Geburtstagsbuffet durch meine Rezepte erweitert hat *grins*
      LG
      Sandra

      Löschen
    2. Alles kam seeehr gut an:
      Die Schoko-Bananen-Schnitten, der Käsekuchen vom Blech (Rezept schon 2x weitergegeben), der Melonenhai und die Pizzaschnecken!
      Hab den Hai Freitags abends gemacht, das Fruchtfleisch auf 2 Salatschüsseln aufgeteilt und dann am Samstag und am Sonntag (jeweils kurz bevor die Gäste kamen) mit dem Inhalt einer Schüssel gefüllt.

      Für den nächsten Geburtstag Ende September wird es alles wieder geben, auf vielfachen Wunsch! ;-)

      Löschen
    3. Morgen Melanie,
      das freut mich natürlich ungemein :-D
      Hoffe, ihr hattet einen schönen (und nicht nur leckeren) Geburtstag :-)

      LG
      Sandra

      Löschen