Mittwoch, 17. Juli 2013

Empanadas (spanische Teigtäschchen) & Brot


Zutaten:
Teig:
1/2 Würfel Hefe, frisch
500 g Mehl
300-350 ml Wasser
1 TL Salz
1 TL Zucker
100 g Butter, zimmerwarm

Füllung:
250 g Gehacktes (halb & halb)
1/2 Paprikaschote
1 kleine Zwiebel
1 Knoblauchzehe
1 EL Tomatenmark
1 TL Paprikamark, scharf (nach Geschmack)
2 EL Wein oder Wasser
Salz, schwarzer Pfeffer, Kreuzkümmel

1 Eigelb, mit 2 EL Wasser verquirlt

Zubereitung:
Für den Hefeteig die Hefe in 300 ml lauwarmem Wasser, zusammen mit dem Zucker, auflösen und ca. 15 Minuten stehen lassen.


Mehl, Salz und Butter in Flöckchen in eine große Schüssel geben.


Das Hefewasser dazu geben und alles zu einem weichen, aber geschmeidigen Teig verkneten. Eventuell noch das restliche Wasser hinzufügen - der Teig darf ruhig etwas sehr weich (fast klebrig) sein.


Abgedeckt an einem warmen Ort zum doppelten Volumen aufgehen lassen. Dieser Vorgang dauerte bei mir nicht mal 40 Minuten, kann aber auch länger dauern... also Geduld haben :-)


In der Zwischenzeit konnte ich bereits die Füllung vorbereiten, in dem ich die Zwiebel und die Paprikaschote fein würfelte.

Das Gehacktes in einem EL Olivenöl anbraten.


Nun habe ich für die weiteren Schritte vergessen Fotos zu machen, ich hoffe, ihr verzeiht mir :-D

Zwiebel dazu geben, Knoblauch durch eine Presse hinzufügen und alles kurz andünsten.

Tomatenmark unterrühren und mit Wein ablöschen. Jetzt die Paprikawürfelchen zufügen und alles kräftig abschmecken.

Auf kleiner Hitze solange köcheln lassen, bis die Flüssigkeit verdunstet ist.
Masse abkühlen lassen. 
Backofen vorheizen auf 220 Grad (Ober-/Unterhitze).

Den Hefeteig auf einer gut bemehlten Fläche gut durchkneten und pro Empanada eine handvoll Teig abdrehen.


Zu einer Kugel formen und ca. 0,5 cm dick ausrollen. Jeweils 1-1,5 EL Füllung in die Teigmitte geben. Mit dem Eigelb den Rand bestreichen.


Zusammenklappen und den Rand gut festdrücken & in Form bringen.


Mit Eigelb bestreichen die Oberfläche mehrfach mit einer Gabel einstechen. Die einzelnen Empanadas auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech geben und im Ofen ca. 15-20 Minuten backen. Sie sind fertig, wenn sie goldbraun sind.

Da ich noch eine Art spanisches Brot brauchte, habe ich die Hälfte des Hefeteiges einfach zu einem Brotlaib geformt.


Diesen Laib habe ich ebenfalls auf Backpapier gelegt und noch mal gehen lassen, während die Empanadas im Ofen waren (ca.20 Minuten).


Und hier noch mal die Ergebnisse...

das fertige Brot 

Empanada von innen

Anmerkungen:
- Empanadas aus Hefeteig gehören wohl auch zu den klassischen Tapasgerichten und die Füllungen sind variabel. Ich habe mich für Hack entschieden, da ich wusste, das es meinen Jungs wohl am ehesten schmecken würde
- die Empanadas lassen sich sehr gut vorbereiten und schmecken auch am nächsten Tag noch sehr gut
- man kann sie warm, aber auch kalt servieren
- das Brot ist möglicherweise nicht sehr spanisch (es ist wirklich schwer an ein spanisches Brotrezept zu kommen), aber es eignet sich sehr gut für ein Tapas Buffet, wie mir auch mein Mann bestätigte :-)
- das Bot an sich ist sehr weich und "fluffig" im Inneren - die Kinder fanden es auf jeden Fall toll und es passte auch hervorragend zu den Fleischbällchen
- einen Teil der Brotscheiben habe ich in einer Pfanne mit Olivenöl angeröstet und dann erst mit einer halbierten Knoblauchzehe abgerieben, danach nochmal mit einer halbierten Tomate. Mit Salz und evtl. Pfeffer bestreuen. Dies war mein Favorit :-) Ich glaube, man nennt dieses Brot auch Pan amb oli ?!
- ich habe mir im Netz diverse Rezepte angesehen und im Endeffekt für mich selbst eigene Variationen erstellt, daher an dieser Stelle keine Quellenangabe. Da sich viele Rezepte ähneln (meist sind nur Zutaten etwas abgewandelt), habe ich die für uns passendsten Zutaten selber zusammengestellt und meine Ergebnisse seht ihr ja oben :-D

Kommentare:

  1. Das kenn ich noch gar nicht. Sieht ja super aus! LG Anna

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Anna - und es schmeckt auch klasse :-)
      LG
      Sandra

      Löschen
  2. Liebe Sanna,

    vielen lieben Dank für das leckere Rezept. Ich bin Spanisch- und Englischlehrerin und habe meine Schüler nun zum Schuljahresende mit typischen Empanadas überrascht. Dein Rezept kam echt klasse an! Tausend Dank!
    Übrigens ein sehr schöner Blog, dem ich ab sofort folge ;-)

    Ganz viele liebe Grüße und dir noch einen schönen, sonnigen Tag,

    Christina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Christina,

      vielen lieben Dank für das Lob & Kompliment :-)
      Es freut mich sehr, wenn du deine Schüler damit begeistern konntest.
      Ich versuche ja immer "kindgerecht" zu kochen, aber nicht alle Kids sind solche Sachen gewöhnt, wie halt meine Jungs! Aber bei den Empanadas dachte ich mir halt, Gehacktes geht immer :-)
      Danke auch für´s Folgen, hoffe, du findest noch viele weitere Rezepte bei mir
      LG
      Sandra

      Löschen
  3. Mmmhmmmm, da läuft mir schon beim Lesen des Rezepts das Wasser im Mund zusammen!!
    Wieviele Empanadas bekommst du denn bei der angegebenen Menge der Zutaten raus?
    Nur so als ungefährer Richtwert! :-)
    Da wir heute schon Hackfleisch zu Mittag hatten (Haschée mit Nudeln *schleck*), probier ich die Empanadas erst nächste Woche aus- morgen gibt´s deinen Käsekuchen vom Blech II! *freu*

    LG
    Melanie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Morgen Melanie & danke :-D
      Also... nach dem Rezept open habe ich 8 Empanadas herausbekommen plus ein kleines Brot. Ich denke mal, wenn du nur Empanadas machen möchtest, dann kannst du das Gehackte verdoppeln und es dürften locker 12 Stück werden.

      Ja, der Käsekuchen.... den sollte ich auch mal wieder machen :-)
      Guten Hunger wünsch ich!

      LG
      Sandra

      Löschen
    2. Super, so mach ich das!
      Danke für deine flotte Antwort! ;-)
      Ich bin auf der Suche nach etwas unkompliziertem, was ich zu einem Buffet beisteuern kann- Sommer wie Winter, auf deine Empanadas gestoßen.
      Ich werde berichten, ob sie mir gelungen sind!

      Schönes Wochenende und liebe Grüße!
      Melanie

      Löschen
    3. Gerne :-)
      Schau mal, ich habe auch gerade eine Tortilla eingestellt, die sich garantiert auch immer gut eignet...

      http://sannas-hexenkueche.blogspot.de/2013/07/kartoffel-tortilla.html

      Ich würde mich über dein Ergebnis sehr freuen!
      Auch dir ein schönes WE & liebe Grüße
      Sandra

      Löschen
  4. Hi Sandra,

    hab vorhin die Empanadas gemacht (leider ohne Eigelb, hatte keine Eier mehr da) und muss nun höllisch aufpassen, dass mein Mann mir noch was übrig lässt!
    Der ist gerade heimgekommen und kommt aus dem Futtern nicht mehr raus...!
    Ich habe übrigens 2 Bleche à 8 Empanadas rausbekommen, mit verdoppelter Füllung.
    "Kannste ruhig öfters machen", sagt mein Mann.
    Ürigens gab es bei uns schon das dritte mal Pizzaschnecken- bei der Hitze schmecken die kalt aus dem Kühlschrank sooo klasse!
    Nochmal danke für deine vielen tollen Rezepte, das war mit Sicherheit nicht das Letzte, das ich ausprobiert habe! :-)

    LG
    Melanie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Morgen Melanie :-D

      Na, das klingt ja nach einem "Volltreffer" :-) Du kochst dich also gerade durch meine Rezepte *grins*
      Freut mich riesig, das die Rezepte alle sofort gelingen und euch so gut schmecken!
      Und danke für den Hinweis, das man aus der gesamten Teigmenge ca. 16 Empanadas heraus bekommt.

      LG
      Sandra

      Löschen
    2. Jepp, bis jetzt waren alles Volltreffer! *freu*

      Da meinem Mann die Füllung so gut geschmeckt hat, hab ich überlegt, die Füllung mal auf fertig gekauften Blätterteig zu geben- prima, wenn´s schnell gehen soll!
      Auf Wunsch meines Mannes soll ich dann noch Feta-Käse und Petersilie dazugeben.

      Und jaaa, ich koche / backe mich gerade quer durch deine Rezepte!! *lach*
      Als nächstes kommen die Bananen-Schoko-Schnitten und natürlich der grenzgeniale Melonenhai!
      Zusammen mit dem Käsekuchen vom Blech II und den Pizzaschnecken sowie einem weiteren Blechkuchen gibt das dann das Buffet für den 1. Geburtstag meiner Tochter!
      Ist für jeden was dabei, denke ich!

      LG
      Melanie
      -->totaler Fan!

      Löschen
  5. Die Tortilla klingt toll, ist mir aber als faule Schnecke einfach zu viel "Arbeit", allein schon wegen der Kartoffeln! ;-)

    LG
    Melanie

    AntwortenLöschen