Mittwoch, 6. Februar 2013

Mango-Muffins mit Joghurt


Zutaten:
250 g Mango-Fruchtfleisch
250 g Mehl
2 TL Backpulver
1/2 TL Natron
1 Ei
125 g Zucker
1 Päckchen Vanillezucker
80 ml Pflanzenöl
250 g Naturjoghurt

150 g Puderzucker, Schokoladenraspeln, Mangostreifen (und evtl. Minzblättchen) zum Verzieren

Zubereitung:
Backofen vorheizen auf 180 Grad (Ober-/Unterhitze). Muffinblech mit Papierförmchen auskleiden.

Die Mango waschen, schälen und das Fruchtfleisch vom Stein schneiden und würfeln. Dabei gleich pro Muffin je 2 Streifen schneiden und beiseite legen. (Rezept war angegeben für 14 Muffins, ich habe allerdings 16 herausbekommen).


Mehl, Backpulver, Natron, Zucker und Vanillezucker in einer großen Schüssel mischen.


Ei verquirlen und zusammen mit den restlichen Zutaten zur Mehlmischung geben (inkl. Mango-Würfel).
Kurz verrühren, bis sich die Zutaten so eben miteinander verbunden haben.


Teig auf die Förmchen verteilen und in den Backofen geben. Backzeit ca. 25-30 Minuten.


Aus dem Ofen holen und ca. 5 Minuten in dem Blech ruhen lassen. 


Dann heraus nehmen und auf einem Kuchengitter vollständig auskühlen lassen.

Puderzucker in eine Schüssel sieben und mit etwas Wasser zu einem dicken Guss verrühren.
Auf den Muffins verteilen und mit Schokoraspeln und Mangostreifen fertig dekorieren.



Anmerkungen:
- Da in den letzten Wochen bei uns Mangos regelmäßig im Angebot waren und ich am WE noch eine hier liegen hatte, die verbraucht werden musste, habe ich mich für dieses sehr leckere Rezept entschieden.
- Das Rezept stammt aus dem Backbuch "Cupcakes & Muffins" aus dem Naumann & Göbel Verlagund ist eines von sehr vielen leckeren und interessanten Rezepten
- Die Muffins sind sehr schnell gemacht und sie sind nicht nur sehr fruchtig, sondern auch sehr saftig - selbst nach 3 Tagen schmeckte der letzte noch wahnsinnig gut und frisch!
- Wer keine Mango mag, der kann sicher auch gut auf Pfirsiche zurückgreifen

Kommentare:

  1. Sehen lecker aus. Interessante Idee.

    Liebe Grüße
    Anna

    AntwortenLöschen
  2. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen