Sonntag, 20. Januar 2013

Champagner Cupcakes


Zutaten:
Teig:
120 g Butter, weich
170 g Zucker
2 Eier
1 Päckchen Vanillezucker
200 g Tassen Mehl
1/2 TL Natron
1/4 TL Backpulver
1 / 4 TL Salz
50 ml Sahne
100 ml Champagner oder trockener Sekt

Füllung bzw. Topping:
180 ml Champagner oder trockener Sekt

60 g Butter
60 ml Sahne
250 g weiße Kuvertüre
25 g Kokosfett (z.B. Palmin)

2 EL Champagner oder trockener Sekt

60 g Butter
125 ml Sahne
100 g Vollmilch-Kuvertüre
100 g Zartbitter-Kuvertüre
25 g Kokosfett (z.B. Palmin)

1 EL Champagner oder trockener Sekt

Zubereitung:
Zunächst einmal wird für das Topping alles vorbereitet (am besten sogar einen Tag vorher (Cremes), 4-5 Stunden genügen aber auch).Dafür die 180 ml Champagner oder Sekt in einen Topf geben und aufkochen, dann Temperatur zurückschalten und auf kleiner Stufe köcheln lassen (es sollten sich kleine Bläschen an der Oberfläche bilden), bis die Flüssigkeit zur Hälfte reduziert ist. Beiseite stellen und abkühlen lassen.



Für die Ganachecremes zwei Töpfe vorbereiten:

Je Topf Butter, Sahne und Kokosfett hineingeben und einmal aufkochen lassen. 


Vom Herd ziehen und die kleingehackte Kuvertüre zufügen. Kurz stehen lassen damit sich die Schokolade auflösen kann und dann gut durchrühren, bis eine gebundene und glatte Masse entstanden ist.



Zuletzt den reduzierten Champagner in die Cremes geben (pro Topf die Hälfte), erneut gut umrühren, in Schüsseln füllen und in den Kühlschrank stellen.


Kühlzeit mindestens 4-5 Stunden - je länger, desto besser.

Backofen auf 180 Grad (Ober-/Unterhitze) vorheizen.

Für die Muffins werden Butter, Zucker, Vanillezucker und Salz mit dem Handrührgerät (alternativ Küchenmaschine) schaumig gerührt. Eier zugeben und gut verrühren.


Dann im Wechsel Mehl, gemischt mit Backpulver und Natron, mit Sahne und Champagner (Sekt) unterrühren.


Ein Muffinblech mit Papierförmchen auslegen und den Teig darin verteilen (pro Förmchen ca. 2/3 Inhalt).


Das Blech in den Ofen schieben und ca. 20 Minuten backen. Mit einem Zahnstocher kann man leicht eine Stäbchenprobe machen. Wenn kein Teig mehr am Zahnstocher klebt, sind die Muffins fertig!

Herausnehmen und au einem Kuchengitter auskühlen lassen.


Die Ganachecremes aus dem Kühlschrank holen und einzeln mit dem Handrührgerät schaumig aufschlagen. Dabei jeweils einen EL Champagner langsam mit unterschlagen.


Die fertigen Cremes esslöffelweise in einen Spritzbeutel füllen, dabei darauf achten, das man die Creme mit einem Löffel vorsichtig an die Ränder drückt, so entsteht der Effekt beim Aufspritzen. (Ich hoffe, ich konnte es so einigermassen gut erklären) :-)


Jetzt die Creme nach Wunsch aufspritzen und die Cupcakes bis zum Servieren kühl stellen.
Sollten sie längere Zeit im Kühlschrank stehen, müssen sie ca. 30 Minuten vor dem Verzehr heraus geholt werden.




Anmerkungen:
- diese Cupcakes fallen unter "Mädchenkram" und eignen sich hervorragend für einen Mädelsnachmittag :-)
- die Creme ist etwas reichhaltig bemessen, aber man kann die Cupcakes auch zusätzlich in der Mitte aufschneiden und sie damit füllen
- wer Creme übrig hat, kann auch Champagnertrüffel zubereiten (Anleitung/Rezept folgt!)
- normalerweise gehört in die Creme noch Grappa, aber ich wollte mir für ein bis zwei EL keinen zulegen, der Geschmack wird allerdings dann doch noch intensiver
- ideal für Sektreste (ihr wisst ja, ich hasse es Lebensmittel aller Art weg zu werfen) :-)
- damit die Cupcake auch ein passendes Outfit erhalten, habe ich sie mit den tollen Cupcake Schürzen von Birkmann eingekleidet :-)

Kommentare:

  1. Wunderschöne Cupcakes. Wo bitte gibt es denn die schöne Cupcakepapierform vom Eingangsbild? Die sieht ja so schön aus.

    Liebe Grüße
    Anna

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Anna :-)
      Die Cupcake Schürzen sind von Birkmann und ich habe sie unter "Anmerkungen" verlinkt. Aktuell bei Amazon im Angebot :-)

      LG
      Sandra

      Löschen
  2. Hallo Sandra! Vielen lieben Dank für deinen Kommentar! Gerne verfolge ich auch deinen Blog! :) Viel Glück für die Verlosung! LG Maja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Maja,

      danke :-) Dein Blog ist aber auch wirklich sehr interessant!
      Wirst mich jetzt wohl öfter bei dir haben :-)

      LG
      Sandra

      Löschen
  3. Sehr tolles Rezept, danke dafür. Wird auf jeden Fall mal nachgemacht, mal sehen ob ich es auch so toll wie du hin bekomme :)

    AntwortenLöschen
  4. wow...die cupcakes sehen super aus. ich bin mir ziemlich sicher, dass sie auch richtig gut schmeken. habe mit das rezept gemerkt, und werde es bestimmt auch nachbacken.

    lg
    diana

    AntwortenLöschen