Mittwoch, 26. Dezember 2012

Tannenbaum-Brioche


Zutaten:
500 g Mehl
25 g Hefe , frisch
70 g Puderzucker
1 TL Salz
120 ml Milch, lauwarm
90 g weiche Butter
3 Eier

Schokoladenstückchen zum Füllen

1 verquirltes Ei & Hagelzucker

Zubereitung:
Hefe in der Milch auflösen. Mehl in eine große Schüssel geben, Puderzucker dazu sieben. Salz, verquirlte Eier und Butter in Flöckchen dazu geben.
Milch-Hefemischung zugießen und alles zu einem glatten Hefeteig verkneten. Den Teig abgedeckt an einem warmen Ort ca. 1 Stunde aufgehen lassen.

Ich habe diese Arbeit natürlich wieder meinem Brotbackautomaten überlassen :-)

Den Teig auf einer leicht bemehlten Fläche gut durchkneten und in 16 Stücke teilen.


Die einzelnen Teigstücke flach drücken und je ein Stückchen Schokolade in die Mitte legen.


Teig über die Schokolade klappen und die Stücke zu Kugeln formen.

Die Kugeln auf einem mit Backpapier ausgelegtem Blech zu einem Tannenbaum anordnen.


Die oberste Kugel habe ich mit den Fingern zu einem Stern in Form gedrückt.

Das Blech abdecken und erneut an einem warmen Ort ca. 30 Minuten gehen lassen. In der Zwischenzeit den Backofen auf 180 Grad (Ober-/Unterhitze) vorheizen.

Die Kugeln mit dem verquirlten Ei bestreichen und mit Hagelzucker bestreuen. In den Ofen geben und ca. 20 Minuten backen.


Am besten handwarm servieren....perfekt! :-)

Anmerkungen:
- Dank Irène musste ich mein Weihnachtsfrühstück umändern, denn an diesem Rezept kam ich einfach nicht vorbei :-) Vielen lieben Dank an die Brioche-Königin :-D
- die Idee finde ich einfach nur toll und es ist wirklich einfach
- die Kinder waren ebenfalls begeistert, nicht zuletzt wegen der Schokofüllung :-)
- da ich diese Füllung am frühen Morgen nicht unbedingt brauche, habe ich einen Teil ohne Schokolade gemacht, was auch sehr gut schmeckt
- die Brioche-Brötchen sind sehr fluffig und locker und der Geschmack ist perfekt: nicht zu süß sehr sehr lecker in Kombination mit Konfitüre
- nicht nur für das Frühstück geeignet
- ich kann mir auch gut vorstellen diesen Teig in einer Springform zu verarbeiten oder auch in einer Kastenform (Bilder dazu werden dann folgen)
- einfach nur schnell, unkompliziert und verdammt lecker :-)
- ich hätte euch gerne noch ein Foto gezeigt, wie die fertgen Briochebrötchen von innern aussehen, aber sorry, meine Jungs haben alles restlos vernichtet :-)

Kommentare:

  1. Suuuper schön geworden!!!
    Ich danke Dir liebe Sandra, ich freue mich immer wenn so positive Feedback bekomme ;o))
    Ich würde gerne ein Bild davon in meinem Blog veröffentlichen, wenn ich darf!
    Danke fürs verlinken ;o))

    Ganz liebe Grüße
    Irène

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön Irène :-) Natürlich darfst du :-) Schreib mir doch bitte mal eine Email, dann schick ich dir das Foto :-)

      GLG zurück
      Sandra

      Löschen
    2. Huhu liebe Sandra,

      ich habe es getan ;o)):
      Einen Glücksbringer hat...

      Liebe Grüße
      Irène

      Löschen
  2. Hiho Sandra,
    ich habe es nun endlich und so ;)
    http://www.sabotagebuch.de/wordpress/2013/12/18/unser-tannenbaum/ guck.
    Liebe Grüße,
    Sabo

    AntwortenLöschen