Sonntag, 2. Dezember 2012

Advent Engel


Zutaten:
Mohnstollen-Muffins:
150 g Butter oder Margarine
2 Eier
100 g Zucker
200 g Mehl
1 Prise Salz
2 TL Backpulver
150 ml Milch
6 Tropfen Bittermandelaroma
2 Messerspitzen gemahlene Nelken
2 Messerspitzen Kardamom
1/4 TL Zimt
50 g gehackte Mandeln

1 Tüte Mohnback
30 g Butter, zerlassen und abgekühlt

Engelköpfchen:
300 g Marzipanrohmasse
gelbe Speisefarbe (evtl. auch blau oder grün s.Anmerkungen)
2-3 EL Puderzucker
etwas Schokolade, roter Zuckerguss

Flügel:
eckige Oblaten oder große runde Oblate (ca. 9 cm Durchmesser)
bunter Zucker zum Verzieren oder auch Zuckerperlen

Zubereitung:
Den Backofen auf 180 Grad (Ober-/Unterhitze) vorheizen und ein Muffinblech mit Papierförmchen auskleiden.

Butter und Zucker schaumig aufschlagen.


 Die Eier zufügen und alles zu einer glatten Masse verschlagen.

Mehl, gemischt mit Backpulver, im Wechsel mit der Milch unterrühren.


Die restlichen Zutaten ebenfalls unterrühren.

Mohnback nach Packungsanweisung anrühren.

Je ein gehäufter TL Teig in die Muffinförmchen füllen und glatt streichen. Dabei vorsichtig versuchen, eine kleine Mulde in die Mitte zu drücken (geht sehr gut mit angefeuchteten Fingern).


Jeweils einen TL Mohnmischung in die Mulden füllen und dann wieder einen TL Teig darüber geben und vorsichtig glatt streichen.


Blech in den Ofen geben und ca. 30 Minuten backen.

In der Zwischenzeit die Marzipanrohmasse mit 2 EL Puderzucker verkneten.


Zweidrittel zu gleichgroßen Kugeln formen (Anzahl entsprechend der Muffinanzahl - ich habe 14 Muffins aus dem Teig backen können) und das letzte Drittel mit 1 EL Puderzucker und der gelben Speisefarbe (am besten in flüssiger Form) verkneten.



Die Kugeln mit Gesichtern versehen. Ich habe einen Teil der Augen mit flüssiger Schokolade aufgemalt und einen anderen  Teil mit etwas blau gefärbtem Marzipan Augen aufgedrückt.
Den Mund habe ich mit rotem Zuckerguß gemalt. Trocknen lassen.


Muffins aus dem Ofen holen und noch heiß mit der zerlassenen Butter bestreichen. Dann auf einem Kuchengitter vollständig auskühlen lassen.


Ich fand die Idee nett, das die Engel einen weißen "Kragen" haben und habe die Muffins mit Puderzucker bestreut. Wie sich dann aber heraus stellte, hielten die Köpfe mit einem Tropfen Schokolade nicht wirklich :-) Also bitte die Mitte der Muffins NICHT mit Puderzucker bestreuen!! Die Köpfe habe ich, wie gesagt, mit einem dicken Tropfen Schoki aufgeklebt.

Für die Haare wird nun das gelbe Marzipan stückchenweise durch eine Knoblauchpresse gedrückt und an den Köpfen befestigt. Das geht leichter, als ich dachte :-)


Für die Flügel werden Herzen aus den Oblaten ausgestochen bzw. man drückt die Herzausstecher auf die Oblaten und schneidet die Konturen mit einer Schere aus. Nach Wunsch mit Zuckerperlen oder buntem Zucker verzieren.


Hinter den Köpfen mit einem spitzen Messer die Muffins etwas einschneiden und die Spitzen der Herzen hinein stecken.


Fertig sind die Adventengel :-)



Anmerkungen:
- die Idee stammt von der Seite Lecker , das Rezept habe ich aus einem Sanella Backheftchen für Marzipanstollen-Muffins. Da ich aber gerne noch etwas Mohnstollen mäßiges haben wollte, habe ich das Rezept etwas umgeändert und heraus kamen diese leckeren und saftigen Muffins, die sich geschmacklich perfekt ergänzen mit den Marzipanköpfen der Engel 
-ich finde die Engel wirklich knuffig und sie sehen natürlich auch toll auf dem Adventstisch aus
- natürlich ist dieses Rezept etwas zeitaufwendiger, aber es geht wirklich alles ganz einfach
- man kann diese Engel natürlich auch sehr gut verschenken


Kommentare:

  1. Die sind ja knuffig, die probier Ich mal aus, da freut sich meine Tochter ;)


    LG Kerstin

    AntwortenLöschen
  2. Die sehen ja herzig aus. Und nochdazu innen mit Mohn. Ein absolutes Highlight!

    Liebe Grüße
    Anna

    AntwortenLöschen