Sonntag, 18. November 2012

Herbstliche Dreiecke


Zutaten:
Biskuitboden:
4 Eier
120 g Zucker
1 Päckchen Vanillezucker
100 g Mehl
1 TL Backpulver
150 g Haselnüsse, gemahlen
50 g geriebene Schokolade

Füllung:
400 ml Sahne
1 Packung Gebäckkugeln (z.B. Giotto von Ferrero)
2 Päckchen Sahnesteif
1 Päckchen Vanillezucker

1 kleines Glas Apfelkompott (oder auch selbstgemachtes s. hier)

Dekoration:
200 g Vollmilchkuvertüre

nach Wunsch Zuckerfiguren (z.B. Kava Dolce Igel Set) oder Gebäckkugeln aus der Füllung

Zubereitung:
Den Backofen vorheizen auf 180 Grad (Ober-/Unterhitze). Ein Backblech mit Backpapier auslegen.

Für den Teig die Eier mit dem Handrührgerät auf höchster Stufe in einer Minute schaumig schlagen.
Zucker, mit Vanillezucker gemischt, unter ständigem Weiterschlagen innerhalb von einer Minute einrieseln lassen. Dann weitere 2 Minuten aufschlagen.


Mehl und Backpulver mischen und in 2 Portionen über die Eiercreme sieben und jede Portion zügig unterrühren.


Dann Nüsse und Schokolade unterheben und den Teig auf das Backblech streichen.




Das Blech in den Ofen geben und ca. 20 Minuten backen. Man kann leicht feststellen, ob der Biskuit gar ist: einfach vorsichtig mit einem Finger auf den Teig drücken. Wenn er nicht mehr nachgibt, kann man das Blech aus dem Ofen holen.

Das Blech gerade abstellen, dünn etwas Zucker auf dem Kuchen verteilen und ein Geschirrtuch auf den fertigen Kuchenteig legen. Mithilfe eines großen Gitterrostes das Blech stürzen, abnehmen und sofort das Backpapier vorsichtig abziehen und den Kuchen vollständig auskühlen lassen.



In der Zwischenzeit 3 Stangen der Gebäckkugeln in eine Schüssel geben und mit einem Stampfer (für Kartoffeln) sehr fein zerdrücken.


Die Sahne mit dem Vanillezucker und dem Sahnesteif sehr steif schlagen.

Die Sahne nach und nach unter die zerdrückten Gebäckkugeln heben. Kalt stellen.


Den Biskuitboden in 2 gleich große Platten zerteilen und aufeinander legen. Erst zu Rechtecke, dann zu Dreiecke schneiden.



Die Sahne in einen Spritzbeutel mit Lochtülle füllen und auf die unteren Teigdreiecke Tupfen aufspritzen. Die Mitte darf dabei ruhig etwas frei bleiben. Etwas Sahne zurück behalten für die Dekoration (ca. 5-6 EL)

In die Mitte der Sahnetupfen jeweils einen TL Apfelkompott geben.


Die Kuvertüre schmelzen und die oberen Dreiecke mit der Schokolade überziehen und trocknen lassen.


Schokoladen-Dreiecke auf die Sahne-Dreiecke setzen und leicht andrücken.

Nach Wunsch dekorieren mit (z.B.) restlicher Sahne, Zuckerfiguren, restliche Gebäckkugeln etc.)



Anmerkungen:
- für mich gehören zum Herbst Äpfel, Nüsse & Schokolade einfach dazu, also muss ich diese Zutaten auch in einem Kuchen kombinieren :-)
- da ich aufgrund eines Produkttests auch noch passend das Igel-Set aus der Kava Dolce Kollektion hatte, wurde es hier gleich mit einbezogen
- natürlich kann man diesen Kuchen auch in einer Springform backen, aber ich hatte Lust etwas "herum zu experimentieren" und das Ergebnis seht ihr hier :-)
- wenn man diesen Kuchen als Torte in einer Springform backen möchte, sollte man zuerst das Apfelkompott auf den unteren Boden geben und danach erst die Sahne darüber verteilen!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen