Montag, 7. Mai 2012

Möhreneintopf mit Bällchen



Zutaten:
600 g Möhren
500 g Kartoffeln
100 g Lauch
1 Liter Gemüsebrühe
Salz, schwarzer frisch gemahlener Pfeffer
1 EL Petersilie, feingehackt

400 g feine, ungebrühte Bratwurst

Reisbällchen:
100 g Langkornreis (1 Kochbeutel)
1 TL Paprikapulver
2 EL Paniermehl
1 Ei
1 EL Quark
Salz, Muskatnuss, weißer Pfeffer

Zubereitung:
Den Reis nach Packungsanweisung bißfest garen. Abgießen und gut abtropfen lassen.

Möhren & Kartoffeln schälen.
Möhren in Stücke, dann in Scheiben schneiden und danach stifteln.


Die Kartoffeln klein würfeln.


Lauch putzen und in feine Ringe schneiden. (Ich habe meist vorbereiteten Lauch eingefroren).
1 EL Öl in einem großen Topf erhitzen und die Möhren andünsten. Den Lauch dazu geben und auch kurz mit andünsten.


Die Brühe angießen und die Kartoffelwürfel zufügen. Alles aufkochen und ca. 10 Minuten bei kleiner Hitze köcheln lassen.


Die Bratwurstmasse aus dem Darm drücken und mit feuchten Händen kleine Bällchen formen.


Die Wurstbällchen in den Eintopf geben.


Den Reis in eine Schüssel geben und die anderen Zutaten hinzufügen. 


Alles gut vermengen und dann kräftig mit Salz, Pfeffer und Muskat abschmecken. Die Masse sollte glatt und gut formbar sein.


Aus der Reismasse ebenfalls kleine Bällchen formen.

Reisbällchen ebenfalls in den Eintopf geben, zwischendurch vorsichtig den Topf schütteln, Deckel auflegen und weitere 10 Minuten gar ziehen lassen.

Den Eintopf vorsichtig umrühren und mit Salz & schwarzem Pfeffer abschmecken. Zum Schluss die Petersilie unterrühren.


Anmerkungen:
- mal ein etwas anderer Eintopf Marke "Eigenkreation" :-)
- die Basis für dieses Rezept lieferte ein Rezept aus einer alten "LIsa Kochen & Backen". Dort wurde dieser Eintopf statt mit Kartoffeln & Lauch mit Weißkohl und Zwiebeln zubereitet. 
- da meine "Männer" immer etwas fleischhaltiges brauchen, habe ich kurzerhand die Wurstbällchen gemacht. Unser Metzger hat eine leckere Bratwurst, die sich für solche Sachen förmlich anbietet
- alternativ kann man natürlich auch Fleischbällchen nehmen, die man aus gehacktes zubereitet hat
- schmeckt wirklich lecker und ist ungewöhnlich durch die Reisbällchen (ich habe dieser Sache nicht wirklich getraut) :-)
- die Reisbällchen zerfallen nicht und sind wirklich eine leckere Ergänzung
- ohne Wurst kann dieses Rezept sicher auch als "vegetarisch" eingeordnet werden

Kommentare:

  1. Das liest sich lecker, ich finde nur Kartoffeln und Reisbällchen "doppelt gemoppelt" und werde die Reisbällchen dann mal in einem Eintopf ohne Kartoffeln ausprobieren. Danke fürs Rezept :)

    LG
    Anke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja Anke, das dachte ich auch erst :-) Und Reis und Kartoffeln zusammen...aber das ist wirklich eine geniale Zusammenstellung und die beiden Sachen ergänzen sich super :-) Ich bin ja seit "Minestrone" viel experimentierfreudiger, dort kommen ja Kartoffeln und Nudeln zusammen rein und das passt auch klasse.

      Löschen